Überspringen
Josephine Bastian

Als Kind einer Musikerfamilie 1995 in Berlin geboren, zeigte sie schon früh großes Interesse am Violoncello. Mit 5 Jahren erfolgte dann der erste Cellounterricht bei Lothar Seidel (Rundfunksinfonieorchester Berlin), der die Leidenschaft zur Musik und insbesondere zum Instrument bei ihr stetig verstärkte. Seit 2005 konzertierte sie regelmäßig solistisch mit Klavierbegleitung von Ruth Bastian (Pianistin), mit Orchester (2006 Tschaikowsky Nocturne mit Musikern des RSB) und nahm zweimalig erfolgreich am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil (1. und 2. Preise). Bis zu ihrem Abitur 2014 besuchte Josephine Bastian das Musikgymnasium C.-Ph.-E. Bach in Berlin, war dort Jungstudentin bei Stefan Giglberger (Konzerthausorchester Berlin) und sammelte erste Orchestererfahrungen vor allem als Stimmführerin des Orchesters des Musikgymnasiums Carl-Philipp-Emanuel Bach und des Jungen Sinfonieorchesters Berlin, sowie in der Jungen Philharmonie Brandenburg. Nach ihrem Abitur studierte sie zunächst an der HfM Hanns-Eisler Berlin bei Stefan Giglberger und ist nun seit April 2015 Studentin von Prof. Michael Sanderling an der HfMDK Frankfurt am Main. Josephine Bastian ist eine gefragte Kammermusikpartnerin und widmet sich neben ihrer solistischen Ausbildung intensiv kammermusikalischen Projekten in jeglichen Besetzungen, vor allem auch mit Sängern und im Bereich zeitgenössischer Musik. Ein Streich-Quintett, sowie das Mosaik-Trio (Flötentrio) bilden ihre festen Ensembles. Seit Juli 2016 ist Josephine Bastian Stipendiatin der Peter Pirazzi- Stiftung. Sie spielt aktuell ein Cello von Mathias Kressin (Weimar 1999).

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen