Überspringen
Christof Lauer

Christof Lauer gehört ohne Zweifel zu Frankfurts Vorzeigemusikern: 2005 mit dem Hessischen Jazzpreis geehrt, aber längst schon mit internationalem Ansehen. Seit Ende der siebziger Jahre ist er Solist im Jazzensemble des Hessischen Rundfunks, nahm 1994 Charlie Marianos Platz im United Jazz and Rock Ensemble ein und gehörte ab 1996 zum Albert Mangelsdorff Quintett. Wie die Brüder Albert und Emil Mangelsdorff oder Heinz Sauer steht er als Markenzeichen für die Jazzstadt Frankfurt. Christof Lauer ist zudem seit vielen Jahren Mitglied und Solist in der NDR Big Band und lebt im ständigen Wechsel zwischen Hamburg und Frankfurt, wo er nach wie vor zu Hause ist. Dennoch ist er mittlerweile ein umtriebiger Weltenbummler: Mit seinen zahlreichen Bandprojekten – wie z.B. sein Duo mit dem Pianisten Jens Thomas und das Trio mit Michel Godard und Schlagzeuger Gary Husband aus England – agiert er längst europaweit.

Aus Frankreich kommt Patrice Heral. Er saß bereits im Mai 2008 am Schlagzeug des Quintetts um Christof im Palmengarten und hat insbesondere durch seine Soli Extraapllaus vom Publikum einheimsen können. Ein Musiker, der immer wieder Unerwartetes beisteuert. Seit Anfang der 90er Jahre ist Patrice Partner zahlloser Mitglieder des „who is who“ im europäischen Jazz und seit 2005 Mitglied des „Orchestre National de Jazz“.

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen