Überspringen
Rekorder

Einfach nur hip zu sein, ist ja eigentlich nicht schwer: Man ziehe sich ein trendy Bühnenoutfit an, schwinge sich musikalisch auf die, gerade am meisten angesagte, „hitparaden-radiotauglich-aberdochirgendwieIndie- Welle“ und versuche möglichst glaubhaft so zu tun, als hätte man diese erfunden. Und dann finden einen alle toll…..zumindest für eine Weile. Denn Trends sind bekanntlich nur mäßig langlebig!

Ganz anders bei der Band Rekorder, die sich nicht damit genügt „einfach nur“ hip zu sein! Die vier Jungs aus dem Frankfurter Nordend sind, in den zwei Jahren seit Gründung der Formation, zusammen- und aneinander gewachsen und haben gemeinsam, persönlich wie musikalisch, zu einer ganz eigenständigen Identität gefunden.

Da wird nicht gierig einem angeblichen Hype um deutschsprachige Musik nachgeeifert. Vielmehr erzählt Rekorder, gefühlsbetont und leidenschaftlich, von den eigenen, kleinen und großen Geschichten aus dem Großstadtdschungel Frankfurts.

Von großer Liebe und kleinen Verliebtheiten wird gesungen, von Fernweh, Sehnsüchten, Zwischenmenschlichkeiten und diesem und jenen, das passiert und durch den Kopf schwirrt.

Aber nicht nur textlich, sondern auch musikalisch trifft Rekorder den Ton, der direkt ins Ohr und unter die Haut zielt: Moderne amerikanische Rocksounds mit schönen eingängigen Melodien, die immer wieder von rohen Songstrukturen durchbrochen werden, laden die Zuhörerschaft der Band ein, an der Rekorder-Reise teilzunehmen. Einer Reise, bei der leidenschaftlich nach den Sternen gegriffen wird, von einer Band, die trotzdem auf dem Teppich bleibt.

Tags

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen