Überspringen
Zurück zur Übersicht

Daniel Petrica Ciobanu

Die Pianistenkarriere von Daniel Petrica Ciobanu kennt nur eine Richtung: nach oben. So hatte er 2010 gerade erst sein Studium am Royal Conservatoire of Scotland begonnen, wurde aber bereits 2011 eingeladen, mit Lang Lang in der Royal Festival Hall in London zu spielen. Ciobanu bezeichnet sich selbst als „Piano-Mönch“, räumt aber einen Preis nach dem nächsten ab, unter anderem bei der Moray Piano Competition, der Bromsgrove International Competition und der Adilia Alieva International Piano Competition. Beim prestigeträchtigen Arthur-Rubinstein-Wettbewerb gewann er im letzten Jahr den zweiten Preis und zusätzlich den Publikumspreis. Am FAZIOLI-Abend wird er mit Musik von George Enescu, Modest Mussorgsky, Alexander Scriabin and Ernesto Lecuona begeistern.

Tags

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen